STIFTUNG SICHERHEIT IM SKISPORT
Skip to main content

Info


Die Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) wurde durch Urkunde vom 10.07.1975 errichtet und vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus am 22.09.1975 genehmigt. Gegründet wurde die SIS durch DSV aktiv/Freunde des Skisports e.V. und den Deutschen Skiverband e.V..

DSV-Skiwacht

In deutschen Skigebieten sind 270 Skiwachtfrauen und -männer für die Sicherheit der Skifahrer, Snowboarder und Langläufer im Einsatz. Seit 40 Jahren sorgen eingespielte Teams mit hoch qualifizierter Ausbildung und Erfahrung für den reibungslosen Ablauf im Wintergeschehen.

Nachhaltige Skisportentwicklung

Der Deutsche Skiverband nahm als weltweit erster Verband die Diskussion über die Umweltverträglichkeit des Skisports auf und etablierte 1985 auf Initiative und mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Sicherheit im Skisport ein eigenständiges Gremium. Viele Projekte wurden bereits mehrfach prämiert u.a. mit dem Umweltpreis des IOC 1993, dem Naturschutzpreis Bund & Länder 1998 oder der UNESCO-Dekaden Auszeichnung "Bildung für nachhaltige Entwicklung" 2007.

 

 

Angebots- und Produktentwicklung

Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung hat es sich die Stiftung Sicherheit im Skisport zur Aufgabe gemacht, konkrete, zukunftsfähige Perspektiven des Wintersports zu erforschen und aufzuzeigen.

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Aufbauend auf den richtungsweisenden Prinzipien des DSV-Umweltplans 2000 und verbunden mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" entstand die Idee, die Bereiche “Natur, Erholung und Sport” in Form von Jugendcamps in die Praxis umzusetzen.

Weitere Informationen